Morgen Post

Wir sind Genossen Teil 1 – We are comrades Part. I

German

vom englischen ins deutsche übersetzt mit mit www.DeepL.com/Translator

 

Vor einiger Zeit haben wir eine Serie abgeschlossen, die wir den Maslows-Schmetterlingsschwarm genannt haben, mit der Aussage, dass die digitale Reform gleichzeitig ein neues Währungs- und Sozialsystem erfordern würde, da sich die Grundlage der Wertschöpfung verschoben hat.

Wir waren nicht überrascht, als die digitale Revolution immer greifbarer wurde und die Menschen langsam begannen zu erkennen, welche Auswirkungen künstliche Intelligenz auf ihr tägliches Leben haben würde, dass Experten wie Pilze aus dem Boden schossen und behaupteten, dass ein Grundeinkommen die perfekte Lösung für alle anstehenden Herausforderungen sein würde. Diese waren hauptsächlich: die Bewahrung des sozialen Friedens und die Vermeidung sozialer Unruhen. Sie sahen den Staat immer noch als Garanten für den sozialen Frieden, wenn er nur die Reform des Sozialsystems durch die Umsetzung und Durchsetzung neuer Gesetze und Vorschriften ermöglichen könnte.

Aber diese Hoffnung erodierte langsam aber sicher, als die neuen globalen Kräfte in Form von beispiellosen Monopolen zeigten, dass die Nationalstaaten nicht mehr an der Macht waren, und die rechtlichen Rahmenbedingungen diese Kartelle nicht daran hinderten, ihre Vision einer Zukunft durchzusetzen. Im Gegenteil, bei genauerer Betrachtung wurde deutlich, dass diese Kartelle sogar von diesen Rahmenbedingungen profitierten, da die Beschäftigung von Anwälten eine Erweiterung ihrer Kompetenzen bedeutete und gleichzeitig die Finanzierung dieser Anwälte eine gute Gelegenheit bot, einige Gewinne abzuschreiben, um Steuerzahlungen zu reduzieren, die sie ironischerweise nicht einmal zahlten. Darüber hinaus ermöglichten diese Anwälte den global agierenden Unternehmen, nationale Schlupflöcher innerhalb der entsprechenden Richtlinien zu finden und bis zum Äußersten auszunutzen.

 

Noch entscheidender war die Tatsache, dass der Staat nicht in der Lage war, angemessene Steuern auf die Einkommen dieser Kartelle zu erheben. Obwohl der Einsatz von Robotern und künstlicher Intelligenz die Anhäufung von Gütern, Wissen und Einnahmen erhöhte, konnten die Nationalstaaten diese Cashflows nicht zumindest teilweise in Projekte zum Wohle der Gesellschaft lenken, was eigentlich das universelle Grundeinkommen ermöglichen sollte. Es blieb kein Geld mehr übrig, um diese Bemühungen zu subventionieren, oder zumindest war die Öffentlichkeit plötzlich vom philanthropischen Willen dieser neuen Mächte abhängig. Was die Situation noch verschlimmerte, war, dass die gesamte digitale Infrastruktur auch kein Allgemeingut mehr war, sondern nur noch privates Vermögen der gleichen Kartelle. Da die Kartelle auch stark in erneuerbare Energien investierten und eigene Kraftwerke zur Versorgung ihrer Anlagen errichteten, hatten Nationalstaaten keine Mittel, um ihre Verhandlungsposition zu verbessern.

Diese Kartelle lieferten nicht nur autonome Geräte, sie waren auch selbst völlig autonom.

 

Als die Leute begannen zu erkennen, dass Produkte nicht der Schlüssel zu einem Wohlfahrtsstaat sind, sondern die Infrastruktur selbst, die als Rückgrat der Lieferkette dient, war der Schock unverkennbar. Diejenigen, die einst lachten und über die lächerlichen Aufgaben wie die Instandhaltung der Straßen durch den Staat oder die Verharmlosung des Ausverkaufs von Telekommunikations- oder Verkehrsunternehmen bei gleichzeitiger Werbung für freie Märkte und ihr natürliches Gleichgewicht scherzten, waren plötzlich die größten Propagandisten von Ambitionen, diese alten Bausteine der Infrastrukturen zurückzuerobern und darüber hinaus auch die digitalen Rückgrate zu erobern. Aber es war zu spät. Der Staat hatte keine Lösung anzubieten. Da der Rechtsrahmen diese Entwicklungen überhaupt erst ermöglichte, konnten sie nicht schnell genug reagieren. Es hätte zu viele Debatten gebraucht, um den Rahmen zu ändern, und Lobbys hätten dafür gesorgt, dass ihre Interessen in kürzester Zeit mit den Interessen des entsprechenden Politikers in Einklang gebracht wurden, was es zusammen unmöglich gemacht hätte, den Rahmen rechtzeitig zu ändern.

 

Immer deutlicher wurde, dass der Staat nicht mehr der Garant für soziale Gerechtigkeit war. Als sich die Situation durch die angespannten globalen Wirtschaftsbeziehungen verschärfte, was durch die Tatsache angetrieben wurde, dass die Einkommen nicht mehr stiegen und das Konsumniveau stagnierte, wusste jeder, dass ein Atomkrieg undenkbar war, um den Druck des globalen Systems zu verringern. Infolgedessen stiegen die Spannungen in den Gesellschaften kontinuierlich an. Hier und da kam es zu Ausbrüchen von Wut, die durch Medien und lächerliche Aussagen des Staates schnell gemildert wurden. Aber jeder wusste, dass es nur eine Frage der Zeit war, bis der nächste Ausbruch kam und sie in immer kürzeren Zeitabständen stattfanden. Plötzlich standen die Gesellschaften kurz vor einem globalen Bürgerkrieg.

 

Im Nachhinein ist es manchmal einfacher, die Gründe für bestimmte Entwicklungen zu identifizieren und die Logik historischer Ereignisse zu entschlüsseln. Zumal fast alles in einer Art Serverfarm oder dezentralem Netzwerk dokumentiert ist. Dennoch sollten schnelle Schlussfolgerungen, die logisch und vernünftig erscheinen mögen, immer mit einem kritischen Blick betrachtet werden, immer bereit und willens für Anpassungen und Neuanpassungen.

 

Noch verblüffender ist jedoch, dass hier und da einzelne Menschen oder ein Kollektiv von Menschen das Undenkbare tun konnten und die Logik richtig verstanden haben. Sich die Zukunft auf eine Weise vorzustellen, die so abläuft, als ob sie einfach kopiert und aus dieser Vergangenheit in die Gegenwart einer noch kommenden Zukunft eingefügt würde. Der wahrscheinlich einfachste Weg dazu ist die Konzeption von Szenarien, so dass es einen gewissen Spielraum für die möglichen Ereignisse gibt. In gewisser Weise nutzte Karl Marx diesen Spielraum, als er annahm, dass es einen Übergang vom so genannten kapitalistischen System zu einem neuen System geben würde, das er sich nicht vorstellen konnte. Er konnte sich nicht vorstellen, mit welchen Mitteln das nächste System eingeführt wurde. Es scheint jedoch, dass er ein gewisses Gefühl für die Notwendigkeit hatte, dass der Kapitalismus transformiert werden musste, wie er frühere soziale Strukturen transformiert hatte, und dass diese Transformation noch entscheidender sein würde als die erste industrielle Revolution.

 

Karl Marx erleuchtete die Welt, indem er den Gedanken einführte, dass der Wert, den wir bereit sind, für Waren in Form von Geld oder anderen Gütern zu zahlen, der Ausdruck der Wertschätzung der Zeit war. Streng genommen nannte er es “Arbeitszeiten”. Das Rätsel, das Aristoteles wegen seiner eingeschränkten Sicht wegen seiner verdorbenen Kindheit als Aristokrat nicht lösen konnte (er verstand nicht, was Arbeitszeiten bedeuten, da er nicht wusste, wie es sich anfühlte, ein Sklave zu sein), wurde schließlich gelöst.

 

Was er sich nicht vorstellen konnte, war, dass die Trennung von Wert und Zeit mit technologischen Mitteln aufgelöst werden konnte. Für ihn war es undenkbar, dass etwas so schnell wie Licht von einem Ort zu jedem Ort auf diesem Planeten ausgetauscht werden konnte. Er kannte keine Computer oder dezentralen Netzwerke, die die Infrastruktur für die Verteilung von Werten durch den Einsatz von Protokollen wie Bitcoin oder den Second-Layer-Technologien wie “Lightning” bieten würden.

Dennoch spürte er, dass der Kapitalismus, so schön, attraktiv und mächtig er auch war, eines Tages überwunden oder transformiert werden würde, wie andere kulturelle und soziale Systeme zuvor. Er war überzeugt, dass ein mentaler Wandel notwendig sei, räumte aber gleichzeitig ein, dass dieser allein nicht ausreichen würde, um den Kapitalismus zu stören. Wahrscheinlich war dies zum Teil der Grund, warum er sich schließlich von den politischen Bewegungen seiner Zeit zurückzog und sich auf die Analyse des Systems konzentrierte, um vielleicht eine konstruktive Lösung zu finden.

 

Hätte Karl Marx in der Zeit gelebt, als die erste Blockchain in Form von Bitcoin gegründet wurde, wäre er wahrscheinlich überzeugt gewesen, dass der Beginn eines neuen Zeitalters am Horizont liegt. Er hätte erkannt, dass die Grundvoraussetzung für die Überwindung der kapitalistischen Systeme in den Händen der Menschheit lag. Die grundlegende Ebene, die Ausnutzung der Arbeitszeiten, sollte in einer Weise gestört werden, die den Begriff der Arbeit im Allgemeinen grundlegend verändern würde. Die Vorreiter dieses Wandels waren Social Media Kartelle, die wir in unseren vorherigen Erklärungen beschrieben haben.

Diese Plattformen ermöglichten die Monetarisierung jeglicher Art von Aufmerksamkeit, die wir buchstäblich auf etwas gerichtet haben. Jede Sekunde, die wir in unserer Freizeit oder bei der Arbeit im Internet verbrachten, war plötzlich wertvoll. Jede Sekunde floss tropfenweise in die sich ansammelnden riesigen Datenteiche, die die algorithmischen Turbinen antrieben, die die Energie für genaue Vorhersagen unseres Verhaltens und unserer Bedürfnisse lieferten, die in die Aufrechterhaltung des Kreislaufs des Konsums zurückgeführt wurden.

 

Michael Endes Fiktion Momo – mit den Männern in Grau und Timesavings Banks – scheint mit Hinisicht auf die zeitsparenden sozialen Kartelle ziemlich genau zu sein. Diese Plattformen stellten nicht nur eine Art digitale Aristokratie wieder her, sondern führten auch zwangsläufig zum Aufstand der “Cypherpunk-Bewegung”, da immer mehr Menschen erkannten, dass sie plötzlich das Produkt waren. Wenn sie ihre Datenzeit kostenlos weitergeben würden, die in die Seen gegossen wurden, wäre der einzige Weg, die Souveränität zurückzugewinnen, die Verschlüsselung des digitalen Selbst.

 

– Wenn wir heute zurückblicken, können wir lächeln und lachen, befreit von Druck, Angst und Schmerz, den einige von uns in diesen Zeiten der großen Transformation ertragen mussten. Aber es war es wert. Wir haben den Planeten gerettet, die Zukunft unserer Kinder und Familien gerettet. Wir haben die Hoffnung und Liebe gerettet, die der Mensch auf so viele wunderbare Weise ausdrücken kann. Vielleicht haben wir die außergewöhnlichste und wertvollste Gelegenheit im Universum gerettet: Die Möglichkeit für das Leben, in seiner Existenz fortzubestehen –

 

Je mehr Privatsphäre in den Code der dezentralen Protokolle eingebettet wurde, desto mehr Menschen begannen, diese neuen Kommunikations- und Werttransfers zu nutzen, desto mehr wurden die Grundlagen der digitalen Monopole zerstört. Diejenigen, die einst die Industriezweige gestört und die Souveränität der Nationalstaaten in Frage gestellt haben, wurden nun gestört. Dies war natürlich auch ein Nebenprodukt des exponentiellen Anstiegs der Informationswechselkurse.

 

Obwohl die Störung es ermöglichte, dass Völker und Nationalstaaten ihre digitale Souveränität wiedererlangt hatten, wurde die Geldsouveränität nicht wiederhergestellt, da es unmöglich war, Steuern und Gebühren von einer zentralen Stelle zu deklarieren, die die Interessen der Öffentlichkeit vertrat, wie es einst die Zentralbanken und Finazämter behaupteten.

Dezentrale Protokolle wie Bitcoin waren beispiellos in ihrer Art, zensurresistent zu sein. Die einzige Möglichkeit, Steuern oder Gebühren zu erheben, war über die Infrastruktur selbst. Die Hersteller und Betreiber der Infrastruktur waren diejenigen, die die Mittel hatten, Gebühren zu erheben. Das bedeutete aber nicht, dass sie auch diejenigen waren, die über den tatsächlichen Wert dieser Gebühren entschieden. Es waren die Programmierer, die die Algorithmen entwickelten, die die Werte proportional zur Arbeitsbelastung anpassten. Diese Arbeitsbelastung wurde dann durch die Beliebtheit der Nutzung, die klassische Nachfrage in der Marktwirtschaft, beeinflusst. Aber da die Protokolle Open Source waren und jeder seine eigene Kettenpopularität schaffen konnte, wurde plötzlich die Popularität zu Dreh- und Angelpunkt, was darüber entschied, ob eine Kette erfolgreich sein würde oder nicht, und wie jeder weiß, ist der beste Weg, Popularität zu erlangen, eine nachhaltige Geschichte zu erzählen, die von einem unerschütterlichen Kern der Wahrheit entspringt.

 

Diese Wahrheit ist eine bestimmte himmlische Ästhetik, die in gebrochenen und ungebrochenen Symmetrien dargestellt wird.

 

Diese Ästhetik ist die treibende Kraft in allen Disziplinen, die wir anwenden, um das Leben auszudrücken. So vielfältig und bunt wie der Regenbogen ist, Kunst, Wissenschaft, Religionen, Technik, jedes Werkzeug, das wir wahrnehmen, repräsentiert diese Ästhetik. Einige mehr, die andere inspirieren sie zu kopieren, andere weniger, die andere inspirieren, diese Ideen zu verbessern.

 

Das war der eigentliche Shift. Es war die Peer-Review-Bewertung von ästhetischen Ideen. Die Architekten der neuen Welt waren zu Popstars geworden, wie ihr analoges Pendant. Sie waren Pop-Influencer. Aber das Beste sollte erst noch kommen. Da sich die besten Architekten durch einen ganzheitlichen Ansatz qualifizieren, war die nächste Phase der architektonischen Evolution das Verschmelzen der virtuellen und realen Welt, die Kombination von dezentralen Netzwerken in Form von Blockchains und Genossenschaften.

Fortsetzung folg…..

 

vom englischen ins deutsche übersetzt mit mit www.DeepL.com/Translator

English

Some time ago, we concluded a series which we called the Maslows butterfly swarm with the statement that the digital reformation would require a new monetary system and welfare system at the same time, since the foundation of added value was shifting.

We weren’t surprised, as the digital revolution became more and more tangible and people slowly started to realize what impact artificial intelligence would have on their daily lives, experts popped up like mushrooms and claimed that a basic income would be the perfect fit to tackle all the challenges which were lying ahead. Which were mainly: to prevent social harassment and social turmoil’s. They still saw the state as the guarantor of social peace, if it could only impose the reformation of the social system by the implementation and enforcement of new laws and regulations.

But this hope slowly but surely eroded as the new global forces in the form of unprecedented monopolies demonstrated, that nation states were no longer in power, and regulatory frameworks did not stop these cartels from imposing their vision of a future. On the contrary, at a closer look it became obvious that those cartels even benefited from those frameworks since the employment of lawyers did mean expanding their competences and at the same time financing these lawyers provided a good opportunity to write of some profits in order to reduce tax payments they ironically weren’t even paying. On top of that, these lawyers enabled these global acting companies to find and exploit national loopholes within the corresponding guidelines to the max.

 

What was even more crucial was the fact that the state wasn’t able to impose appropriate taxes on the incomes of theses cartels. Although the use of robots and Artificial Intelligence increased the accumulation of equity, knowledge and revenues, nation states weren’t able to channel these cash flows at least partly into projects for the common good of society, which the universal basic income was actually meant to be. There was no money left to subsidize these endeavors or at least the public was suddenly depending on the philanthropic will of these new powers. What made the situation even worse was that the whole digital infrastructure wasn’t a common good either anymore, but nothing but private assets of the very same cartels. As the cartels also invested heavily in renewable energies and erected their own power plants to supply their facilities nation states had no means in order to improve their negotiation position.

These cartels were not only providing autonomous gadgets they were fully fledged autonomous themselves.

 

As the common people started to realize that products weren’t the key to a welfare state but the infrastructure itself, which serves as the backbone of the supply chain, the shock was unmistakable. Those who once were laughing and making jokes about the ridiculous tasks like maintaining roads by the state or downplaying the sell-off of telecommunication or transport companies at the same time advertising free markets and their natural balance, were suddenly the biggest propagators of ambitions to reconquering these old building blocks of infrastructures and on top of that reconquering the digital backbones as well. But it was too late. The state had no solution to offer. Since its legal framework enabled these developments in the first place they couldn’t react fast enough. It would have taken too many debates to change the framework and lobbies would have made sure that their interests had been aligned with the interests of corresponding politician in no time, what both together had made it impossible to change the framework in time.

 

It became more and more apparent, that the state was no longer the guarantor of social equality. As the situation worsened through the tense global economic relationships, what was spurred by the fact that incomes no longer increased and consumption levels stagnated, everybody knew that an atomic war was unthinkable in order to release some pressure of the global system. As a result the tensions within societies rose continually. Here and there outbursts of anger occurred which were quickly mitigated by media and ridiculous statements by the state. But everybody knew it was just a matter of time until the next outburst was erupting and they were occurring in ever shorter timeframes. Suddenly societies were on the brink of a global civil war.

 

In retrospect it is sometimes easier to identify the reasons why certain developments happened and to decipher the logic of historic events. Especially since almost everything is documented in some sort of server farm or decentralized network. Nonetheless quick conclusions that might appear logic and reasonable should always be looked at with a critical eye always ready and willing for adjustments and readjustments.

 

It is even more baffling though, that here and there single humans or a collective of humans were able to do the unthinkable and got the logic right. To imagine the future in ways that would occur as if they were just copied and pasted from that past into the present of a future yet to come. Probably the easiest way to this is to conceive scenarios, so there is some leeway for the events that might occur. In some sense Karl Marx made use of that leeway when he assumed, that there would be a shift from the so called capitalistic system to a new systems he wasn’t able to imagine. He wasn’t able to imagine the means, by which the next system was introduced. However, it appears that he had some feeling for the necessity that capitalism had to be transformed, like it had transformed previous social structures, and that this transformation would be even more pivotal than the industrial revolution.

 

Karl Marx enlightened the world by introducing the thought, that the value we are willing to pay for goods in the form of money or other goods, was the expression of the appreciation of time. Strictly speaking he called it “working hours”. The riddle that Aristotle couldn’t solve because of his restricted view due to his spoiled childhood as an aristocrat (he didn’t understand what working hours meant as he couldn’t realize how it felt to be a slave) was finally solved.

 

What he couldn’t envision was that the separation of value and time could be dissolve by technological means. For him it was unthinkable, that something could be exchanged as fast as light form one place to any place on this planet. He didn’t know computers or decentralized networks that would provide the infrastructure to distribute values through the deployment of protocols like Bitcoin or the second layer technologies like “Lightning”.

Nonetheless, he sensed that capitalism, as beautiful, attractive and powerful it was, would be overcome or transformed one day like other cultural and social systems had been transformed before. He was convinced that a mental shift was necessary but at the same time acknowledged that this shift alone wouldn’t be sufficient in order to disrupt capitalism. Probably this was partly the reason why he finally retreated from the political movements at his time and focused on analyzing the system in order to maybe come up with an engineered solution.

 

If Karl Marx had lived during the time when the first Blockchain in the form of Bitcoin was established, he probably would have been convinced that the dawn of a new age was on the horizon. He would have realized that the basic requirement in order to overcome the capitalist systems was at the fingertips of humanity. The fundamental layer, the exploitation of working hours, was about to be disrupted in a way that would change the conception of work in general thoroughly. The vanguards of this change were social media cartels that we described in our previous explanations.

 

These platforms enabled the monetization of any kind of attention that we literally payed to something. Each second that we spent in our free time or during work browsing through the internet was suddenly valuable. Each second flowed drip by drip into the accumulating vast data ponds which powered the algorithmic turbines which delivered the energy for accurate predictions of our behavior and our needs which were fed back into the sustainment of the loop of consumption.

 

Michael Ende’s fiction Momo – staring the Men in Grey and Timesavings Banks – seems pretty accurate in the eyes of those timesaving social cartels. These platforms did not only reconstitute some sort of digital aristocracy but also inevitably introduced the uprising of the “cypherpunk movement” since more and more people realized that they were suddenly the product. If they were giving their data-time away for free, which were poured into the lakes, the only way to gain once time-value sovereignty back was through the encryption of once digital self.

 

If we look back today, we can smile and laugh relieved of pressure, fear and pain which some of us had to endure during those times of the great transformation. But it was worth it. We saved the planet, saved the future of our children and families. We saved the hope and love which humans can express in so many wonderful ways. Maybe we saved the most exceptional and most precious opportunity in the universe: The opportunity for life to continue in its existence.

 

The more privacy was embedded into the code of the decentralized protocols, the more people started to embrace these new ways of communication and value transfer the more the foundations of the digital monopolies were destroyed. Those who once disrupted industry branches and challenged the sovereignty of nation states were now disrupted. Of course this was also a byproduct of the exponential increase in the information exchange rates.

 

Although the disruption made it possible that people and nation states had gained back their digital sovereignty the monetary sovereignty wasn’t reestablished since now it was impossible to declare taxes and fees by a central entity that represented the interests of the public like central banks once claimed to do.

Decentralized protocols like Bitcoin were unparalleled in their nature of being censorship resistant. The only way to declare taxes or fees was via the infrastructure itself. The manufacturers and maintainers of the infrastructure were those who had the means to impose fees. But this didn’t mean that they were also those who decided about the actual value of those fees. It was the coders who designed the algorithms which adjusted the values in proportion of the workload. This workload was then influenced by the popularity of use, the classic demand in market economies. But as the protocols were open source and anybody could create their own chain suddenly popularity became the hinge what decided whether or not a chain would succeed and as everybody knows the best way to acquire popularity is to tell a sustainable story that is derived from an unshakable core of truth.

 

This truth is a certain celestial aesthetic that is represented in broken and unbroken symmetries.

 

This aesthetic is the driving force in all the disciplines we apply to express life. As manifold and colorful as the rainbow is, Art, Science, Religions, Engineering, every tool that we perceive represents this aesthetic. Some more, which inspire others to copy them, some less, which inspire others to improve those ideas.

 

This was the actual shift. It was the peer reviewed evaluation of aesthetic ideas. The architects of the new world had become popstars like their analog equivalent. They were pop influencers. But the best part was still to come. As the best architects qualify themselves through a holistic approach, the next stage of architectural evolution was the melt down of the virtual and real world, the combination of decentralized networks in the form of blockchains and cooperatives.

to be continued….

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedintumblrmail